0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb

Special Screenings

Stanley Kubrick | US 1964 | 95 min | OV
Mit: Peter Sellers, George C. Scott, Sterling Hayden

Nur am 26. April, 20.15 Uhr,
+ 1 Year Filmhaus Re-Opening-Party

»It is so funny because it is so true.“ The Hollywood Reporter

Stanley Kubricks legendäre schwarze Komödie kehrt in einer vom BFI restaurierten neuen 4K-Kopie zurück ins Kino. Im Filmhaus am Spittelberg feiern wir mit diesem Lieblingsfilm, dass dieses feine Kino jetzt schon seit einem Jahr wieder geöffnet ist. Und nach dem Film feiern wir in der Bar weiter: CHICA CHICA BOOM mit Djs RUTHRULEZ und GOTTLIEB an den cuboids of steel.

1960er, Kalter Krieg, man fühlt sich generell bedroht. Haben die Russen das gute amerikanische Wasser vergiftet? Nach eine Serie militärischer und politischer Unfälle starten zwei durchgeknallte US-Generäle – Jack D. Ripper (Serling Hayden) und „Buck“ Turgidson (George C. Scott) die amerikanische Atombombenflotte Richtung Sowjetunion in Marsch – mit einem automatisierten unstoppbarem System.

Das Gehirn hinter dem System ist Dr. Strangelove (yes: Peter Sellers), Atomwissenschafter im Rollstuhl, mit deutschen Wurzeln und bizarren Ideen über die menschliche Zukunft. Selbst der US-Präsident ist der eigenen Bomberflotte gegenüber hilflos – wie auch Captain (again: Peter Sellers), der einzige der sie stoppen kann.

»Perhaps Kubrick’s most perfectly realised film, simply because his cynical vision of the progress of technology and human stupidity is wedded with comedy.« Time Out

»This landmark movie’s madcap humor and terrifying suspense remain undiminished by time.« Chicago Tribune

»Kubrick has shown before that he is a director of rare gifts. Dr. Strangelove brings them into full realization.« The Hollywood Reporter


Weitere Filme