0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Die Gentrifizierung bin ich

Stadt Streifen

Thomas Haemmerli | CH 2017 | 99 min | DF

Einführung: Elke Rauth (dérive), anschließend Filmgespräch mit dem Regisseur und Protagonisten Thomas Haemmerli

»Die Gentrifizierung bin ich. Beichte eines Finsterlings« macht sich lustig. Über alles und jeden. Nicht zuletzt über den Regisseur Thomas Haemmerli selbst. In jungen Jahren »Züri brennt« Hausbesetzer, ist er längst Hausbesitzer im Trendquartier, sammelt  in Metropolen wie Tiflis, São Paulo und Mexiko-Stadt Wohnungen für seinen globalen Lebensstil, und macht sich damit selbst zum  Gentrifizierungs-Schurken. Ausgehend vom Lamento der Schweizer Rechten, der »Fremde« nehme ihnen Wohnung, Arbeit und den letzten Eisenbahn-Sitzplatz weg, und einer Linken, die alles bewahren will und sich vor Dichte fürchtet, feiert Haemmerli in seiner rasant-provokanten Wohnvita die dichte, vertikal gebaute Stadt und erklärt São Paulo zum Vorbild für die Schweiz. Gewinner Zürcher Filmpreis!

 


Unterstützt von:

Weitere Filme