0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Tina

Dan Lindsay | US 2020 | 118 min | OmU
Mit: Tina Turner, Angela Bassett, Carl Arrington, Jimmy Thomas, Katori Hall, Kurt Loder, Oprah Winfrey

Im Filmhaus Spittelbergg.3
DO 17.6. 17:45 Uhr
SA 19.6. 17:45 Uhr
SO 20.6. 17:30 Uhr
MO 21.6. 20:15 Uhr
MI 23.6. 17:45 Uhr
DO 24.6. 17:45 Uhr

Im Filmcasino Margaretenstr.78
MI 16.6. 20:15 Uhr
DI 22.6. 17:45 Uhr

Dieser Film ist das Vermächtnis von Tina Turner. Ein schwarzes Mädchen von den Baumwollfeldern, das zur Rock Queen wurde. Eine beeindruckende Frau, die sich aus einer gewaltvollen Ehe befreite und mit Ende 40 eine Solo-Karriere hinlegte, die ihr damals kaum jemand zutraute. Und vor allem: eine große Musikerin, Sängerin und Performerin, die man am besten mit drei Wörtern beschreibt: Simply the Best! Der umjubelte Höhepunkt der Berlinale 2021 von den Produzenten von „Searching for Sugarman“ und Whitney“.

TINA TRAILER OmU German | Deutsch

„Mein Traum ist es, als erste schwarze Sängerin die großen Stadien wie die Rolling Stones zu füllen“, sagt Tina Turner einmal im Film, der den unglaublichen Weg zur Erfüllung dieses Traums zeigt. Von ihren ersten Erfolgen mit ihrem Ehemann als Ike & Tina Turner bis zu den alle Rekorde brechenden Tourneen der 1980er-Jahre, bei denen sie in den ausverkauften Arenen dieser Welt auftrat. Sehr persönlich schildert Tina Turner ihre Sicht der Dinge und eröffnet tiefere Einblicke in ihre private Welt als jemals zuvor. Ihre Geschichte ist in der Ära von #metoo aktueller den je. Turner sprach über die Gewalterfahrung in ihrer Ehe zu einer Zeit, als dies noch kaum eine Frau wagte. Und sie wurde selbst auf dem Höhepunkt ihrer Karriere in Talk Shows oft zuerst einmal auf ihren Ex-Mann angesprochen, bevor sie über ihre Musik sprechen konnte. Tina Turners Stärke war es, sich nie zum Opfer machen zu lassen, sich nie klein machen zu lassen. Auch als keine Plattenfirma mit ihr arbeiten wollte, gab sie nicht auf, sondern spielte in jedem Club, der ihr eine Bühne gab. Und sobald sie diese Bühne hatte, konnte sich ihr niemand entziehen.

TINA zeigt auch viele ihrer mitreißenden Auftritte, bei denen es einem nur ganz schwer auf dem Kinositz hält. Zuerst möchte man mittanzen, zuletzt dann möglicherweise sich sogar niederknien. TINA ist ein inspirierender Dokumentarfilm über eine bewundernswerte Frau und eine Ikone der modernen Musikwelt.

Berlinale 2021: Special Gala

»Im Wesentlichen ist TINA eine Feier, eine einzigartige Überlebensgeschichte.« – The Hollywood Reporter

»Ich ging in TINA und dachte, die Geschichte kenne ich schon. Doch der Film öffnete mir die Augen: neue Einblicke, bebende Wellen von tiefem Mitgefühl und eine neue, große Bewunderung, welch überragende Künstlerin sie war.« – Variety

»Ein Triumph.«The Rolling Stone

»Ihre Anmut ist überwältigend.« The New York Times


Weitere Filme