0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

The Wonder of a Summer Day

Japannual 2022

OT: Maboroshi no Hotaru
Yuka Ibayashi | JP 2022 | 87 min | OmeU
Mit: Konoha Nogishi, Nonoka Ikeda, Seiko Iwaido, Shifumi Yamaguchi, Ai Tsubakihara, Naoki Hosaka

Der Beginn der Sommerferien ist für viele Schüler ein Grund zu feiern. Nur Kanata kann diesen Enthusiasmus momentan nicht wirklich teilen. Für sie ist es nämlich nicht nur der erste Sommer nach der Trennung ihrer Eltern, sondern auch die ersten Ferien an ihrer neuen Schule. Mit ihren fast noch fremden Klassenkameraden hat sie kaum Kontakt und wird, da sie kein Handy besitzt, bei den meisten Ferienplänen missachtet. Dies macht für Kanata im Moment aber auch wenig Unterschied zumal sie über den Sommer hinweg den Großteil ihrer Freizeit damit verbringen muss, ihrer Mutter bei der Arbeit in einem Café auszuhelfen.

Auf dem Weg zu einem dieser Dienste sieht sie an einer Kreuzung ihren Vater mit ihrer jüngeren Schwester vorbeifahren. Mit beiden hat sie seit der Scheidung eine zunehmend distanzierte Beziehung, da jeweils ein Elternteil das Sorgerecht für eine der beiden Schwestern übernehmen durfte. Was Kanata an dieser kurzen Begegnung aber am meisten aufwühlt, ist die unbekannte Frau, die mit ihrer entfremdeten Familie zusammen im Auto sitzt.

Für Yuka IBAYASHIs einfühlsames Regiedebüt konnte die junge Regisseurin auch zwei Schauspielneulinge in den Hauptrollen der beiden Schwestern präsentieren, die trotz ihrer Unerfahrenheit zu überzeugen wissen. Der Film hatte seine Premiere beim Osaka Asian Film Festival.


Weitere Filme