0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Melancholic

Seiji Tanaka | JP 2018 | 113 min | OmeU
Mit: Yoji Minagawa, Yoshitomo Isozaki, Mebuki Yoshida

Nichtsahnend nimmt Kazuhiko einen Job in einem Tokyoter Badehaus an. Eine ungewöhnliche Entscheidung für einen Absolventen der renommierten Todai Universität von Tokyo. Noch ungewöhnlicher wird die Situation als Kazuhiko herausfindet, dass des Nächtens das Badehaus als Hinrichtungs- und Entsorgungsstätte für Yakuza Opfer dient. Nicht zuletzt wegen der leichten Reinigungsmöglichkeiten. Als sich sein Aufgabengebiet vom Handtuchfalten zur Leichenentsorgung ausdehnt, findet er einen gewissen Gefallen daran – endlich ein spannendes Arbeitsumfeld. Doch die Yakuza sucht bereits nach neuen Aufgaben für Kazuhiko.

Das Erstlingswerk von Seiji Tanaka wird Sie bei Ihrem nächsten Japanbesuch zweimal über den Besuch eines Badehauses nachdenken lassen. Das für magere 25.000 Euro produzierte Low Budget Crime Drama besticht mit seinem leicht sarkastischen Unterton und der Wandelbarkeit des auch als Produzent fungierenden Hauptdarstellers Yoji Minagawa, der glaubwürdig den verschrobenen Einzelgänger mit Hang zum Makabren verkörpert.

Das Spielfilmdebut von Seiji Tanaka, der für wenig Geld einen großen Film zauberte, konnte bereits eine Reihe von Preisen gewinnen. Beim Tokyo Film Festival gewann gewann er den Regiepreis in der Nippon Cinema Splash Sektion, den Preis für den besten Erstling beim Udine Far East Film Festival und den Publikumspreis bei Nippon Connection in Frankfurt.