0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Das Kongo Tribunal

Milo Rau | CH/DE 2017 | 100 min | OmU

Der Schweizer Regisseur Milo Rau (mit Hate Radio war er bei den Wiener Festwochen zu Gast) inszeniert ein Tribunal im Kongo und durchleuchtet damit den blutigsten Wirtschaftskrieg der Geschichte. Angeklagt werden die UNO, ein Minen-Unternehmen und lokale Regierungsvertreter. Das einzigartige Kunstprojekt sorgte im Kongo für großes Aufsehen und führte zum Rücktritt von zwei Ministern.

Die enorme Stärke von Raus Filmperformance liegt darin, dass das Kongo-Tribunal fiktiv ist und somit unabhängig von jeder realen Rechtsprechung steht. Auf diese Weise demonstriert Rau, wie im 21. Jahrhundert Kino, Theater und Kunst politisch werden können: nicht mehr als Praxis des Widerstandes, des Protestes und der ästhetischen Reflexion – sondern in der Herstellung neuer Institutionen.

»Ein Wahnsinnsprojekt! Wo die Politik versagt, hilft nur die Kunst.« Die Zeit

 

3. Juni 2018, 20:15 im Filmhaus am Spittelberg: Filmscreening DAS KONGO TRIBUNAL
mit anschließender Publikumsdiskussion mit Emmanuel Mbolela und Alexander Behr

2. Juni 2018, 11:00: Institut für Soziologie der Universität Wien, Rooseveltplatz 2, 1090 Wien, Seminarraum 1, 1. Stock
Lesung mit anschließender Diskussion: Emmanuel Mbolela: Mein Weg vom Kongo nach Europa – zwischen Widerstand, Flucht und Exil. Eintritt frei – all welcome !

DAS KONGO TRIBUNAL – Offizieller Trailer

MILO RAU SPECIAL
Anlässlich der österreichischen Erstaufführung von Milo Raus Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs im Volx/Margareten startet das Volkstheater eine Kooperation mit dem Filmcasino

Für die Filmpremiere erhalten Besucher von MITLEID gegen Vorlage ihres Tickets 2 Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Auch umgekehrt erhalten Besucher der Kinovorstellung 2 Euro Ermäßigung beim Besuch des Theaterstücks.